ReferentInnen

Obermagistratsrat Ing. Mag. Rudolf Zunke

ist der UNESCO-Welterbebauftragte der Stadt Wien und ist Mitarbeiter in der Magistratsdirektion der Stadt Wien, Stadtbaudirektion. Als Bauingenieur war er verantwortlich für die Planung und Umsetzung von Infrastrukturprojekten in Wien. Nach Absolvierung des Studiums für Geschichte und Politikwissenschaften an der Universität Wien ist Rudolf Zunke für die strategische Frage der Stadtentwicklung und Welterbeangelegenheiten im Magistrat der Stadt Wien zuständig.

Der Titel seiner Führung lautet “Entdeckungsreise durch das historische Stadtzentrum Wien mithilfe partizipativer Methoden“.

Mag.art. Dipl-Ing. Dr.techn. Bruno Maldoner

ist seit 1988 im öffentlichen Dienst tätig (Magistrat der Stadt Wien, Bundesdenkmalamt, BMUKK), wo er sich mit Problemen von Schutzzonen, Großstadtdenkmalpflege, Bauten der Moderne und UNESCO-Weltkulturerbe befasst.  Neben seiner Tätigkeit als Welterbebeauftragter am BMUKK führt er eine Lehrtätigkeit an mehreren Universitäten aus.

Der Titel seines Vortrags lautet “Herausforderung österreichisches Denkmal”.

Mag. Wilhelm Linder

ist seit September 2008 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik mit den Schwerpunkten Umweltberatung und Umweltbildung sowie Exkursionspädagogik und Naturvermittlung.  Zu seinen Publikationen zählt “Welterbe für junge Menschen – Österreich” im Auftrag der UNESCO Österreich und in Zusammenarbeit mit dem BMUKK sowie “Bildung für Nachhaltige Entwicklung: Ansichten und Einsichten” im Auftrag des BMUKK.

Der Titel seines Vortrags lautet “Erläuterung der Mappe: Welterbe für junge Menschen“.

Jäggle

Hannelore Jäggle

ist seit 1976 als Religionspädagogin im Schuldienst tätig. Derzeit lehrt sie im Schulzentrum Kittsee und ist als UNESCO-Schulreferentin der NMS/HS Kittsee für Schulprojekte verantwortlich, die sich mit dem kulturellen Erbe, vor allem der regionalen Grenzregion und mit Kunst als Erbe aus einer vergangenen Zeit bzw. als aktive Herausforderung mit der Gegenwart und der sprachlichen Vielfalt in Europa, auseinandersetzen.

Der Titel ihres Vortrags lautet “Welterbe als Thema im Schulunterricht”.

Mairitsch

Dr. Mona Mairitsch

ist Stellvertretende Generalsekretärin und Referentin für Kultur und Kommunikation der Österreichischen UNESCO-Kommission. Sie ist für das UNESCO-Welterbe innerhalb der Kommission zuständig. Sie studierte Kultur- und Sozialanthropologie sowie Politikwissenschaft an der Universität Wien und sammelte Berufserfahrung bei der UNO in Wien, der UNESCO in Paris und dem Österreichischen Außenministerium.

Der Titel ihres Vortrags lautet “Einführung in das Welterbe”.