weltGEHtag


WILDURB

Logo - WildUrb

Kurzbeschreibung

WildUrb – „Die Community die GEHT um zu bewegen” steht dafür, neue Wege zu gehen und dabei bisher Unbekanntes zu entdecken – abseits der herkömmlichen Wege. Spaß am zu-Fuß-Gehen steht dabei klar im Vordergrund. Der „Wanderführer”, der eigentlich gar keiner sein will, schafft es ganz ohne erhobenen Zeigfinger, das Spazieren gehen wieder attraktiv zu machen.

Es geht dabei weniger darum, die Wanderrouten 1:1 nachzugehen, sondern – ganz nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel” – Bewusstsein für das Gehen zu schaffen. Unterstützt wird das Konzept durch zahlreiche Prominente wie Roland Düringer und Gregor Sieböck, die dem eingestaubten Hobby neues Flair verleihen. Aber vor allem mit dem flotten Design und der jungen Sprache ergreift WildUrb die Chance, eine Zielgruppe zu erreichen, bei der das zu-Fuß-Gehen in Vergessenheit geraten zu sein scheint.

Das Modell WildUrb findet immer mehr Zuspruch – deshalb ist es das Ziel des Service Learning Projekts, dem Gehen einen eigenen Tag zu widmen. Denn es ist doch erstaunlich, dass es für so ziemlich alles einen Welttag gibt, nur nicht für unsere natürlichste Fortbewegungsform – dem Gehen. An diesem Tag haben die Fußgänger „Vorfahrt“. Mit Workshops, Projekten und Events wird der weltGEHtag zu einem besonderen Ereignis. Die „Lange Nacht der Museen“ hat es geschafft, dem verstaubten Image des Museums frischen Wind zu verleihen. Warum sollte das nicht auch für eine „Lange Nacht des Gehens“ gelten?

Im Zuge der „Sustainabilty Challenge“ ist es dem Projektteam gelungen, dem Ziel einen Schritt näher zu kommen. Der WeltGEHtag wird am 19. September 2014 in Wien das erste Mal stattfinden. Bis dahin setzen sich die Studierenden dafür ein, möglichst viele Gehbegeisterte für ihr Vorhaben zu motivieren. Denn was gibt es Spannenderes, als bisher verborgene Ecken der eigenen Stadt gemein-sam zu Fuß zu erkunden?

Zurück


Letzte Aktualisierung: 22. Juli 2013 – Änderungen vorbehalten.