EnergiePLUS-Stadion und nachhaltiges Verkehrskonzept

SK Rapid Wien und OeAD-Wohnraumverwaltungs GmbH Wien

Logo - OEAD

Kurzbeschreibung

Der SK Rapid beschäftigt sich seit Längerem intensiv mit unterschiedlichsten Plänen, welche sich mit der Zukunft des Stadions am Standort Hütteldorf beschäftigen. Zur Auswahl stehen zwei Projekte, die ambitionierte ökologische Maßstäbe setzen sollen:

1) “EnergiePLUS Stadion”

Projektplakat Energieplusstadion

Nach der Idee von Initiator Günther Jedliczka (OeAD) soll ein Konzept zu einer möglichen Stadion-Variante – das erste “EnergiePLUS Stadion” geplant werden. Der Fokus liegt auf nachhaltigen, v.a. ökologischen Kriterien als Lösungskonzepte für das neue Stadion – sprich einem Ökokonzept für das neue Stadion – welches ca. 30.000 Besucher fassen soll.

Das erklärte Ziel des Projekts: Das Stadion selbst soll über das Jahr hinaus mehr Energie produzieren, als es tatsächlich verbraucht.  Mit Hilfe von Photovoltaik Anlagen in der Fassade bzw. am Dach, Solarmodulen (Warmwasser/Heizung), sowie mittels der Verwendung von ökologischen Dämm- und Baustoffen sollen neue Maßstäbe gesetzt werden.

Dieses Projekt wurde bereits in zahlreichen Presseberichten erwähnt.

2) Nachhaltiges Verkehrskonzept

Projektplakat Verkehrskonzept

Als zweites Projekt soll ein Modell für ein mögliches, zukünftiges nachhaltiges Verkehrskonzept (Verbesserung der Anreise bzw. der Anrainer-Situation) erstellt werden, um sich hier möglichst einer Ideallösung anzunähern.

Der Fokus liegt auf einem nachhaltigen, v.a. ökologisch verträglichen Verkehrskonzept für das neue Stadion. Hier besteht die Herausforderung die Anreise der Fans zu den Spielen möglichst ressourcenschonend (öffentlicher Verkehr hat Priorität) zu gestalten.


Zurück


Letzte Aktualisierung: 24. April 2013 – Änderungen vorbehalten.