Grüne Ökogarten-Terrasse bei Whatchado

Dream Academia

Logo - Dream Academia

Kurzbeschreibung

Das DreamAcademia-Team sieht es einerseits als seine Aufgabe, Menschen bei der Verwirklichung ihrer Träume zu unterstützen und andererseits diese Menschen zu vernetzen und zusammenzubringen. Projekte, die aus Träumen entstehen und die mit echter Leidenschaft umgesetzt werden – darin sehen Hermann Gams und Harald Katzenschläger die Zukunft. Die Studierenden haben den gebotenen Freiraum für die kreative Umsetzung ihrer nachhaltigen Ideen und Träume genutzt und folgende Projektidee entwickelt:

Globalisierung am Kühlregal: Das heutige Angebot in den Supermärkten Europas ist häufig geprägt von günstigen Fertigprodukten mit weiterverzweigten Produktionsketten. Nicht nur die Lebensmittelskandale der letzten Monate, sondern auch der ganzjährige Verkauf von Tomaten aus Gewächshäusern zeigt eindrucksvoll, wie wir als Konsumenten den Bezug zum Essen und der Herkunft von Nahrungsmitteln verloren haben.

Aus diesem Problemverständnis der zunehmenden Abspaltung von Konsument und „seinem Gemüse“ heraus ist unser Service Learning Projekt „Terrassengemüse“ entstanden. Wir wollen damit eine verstärkte Bewusstseinsbildung für nachhaltige Lebensmittel erreichen und es Menschen ermöglichen wieder einen direkteren Bezug zu ihren Nahrungsmitteln herzustellen zu können. Im Sinne von Serge Latouche (Begründer der Degrowth-Bewegung) ist unser Projekt ein Beitrag zu einer Re-Lokalisierung von Nahrungsmitteln und damit ein Teil der Bioregions-Vision. Letztlich ist Terrassengemüse auch ein Tool um unterschiedliche Unternehmen und Persönlichkeiten zusammenzubringen und zu vernetzen.

Konkret umfasst das Projekt das Aufstellen und Bewirtschaften eines Hochbeetes auf der Dachterrasse von Watchado im 4. Wiener Gemeindebezirk. Um dieses erfolgreich umsetzen zu können bedurfte es zuerst die Vernetzung diverser Stakeholder (Inhaber der Dachterrasse: Watchado, Vertreiber des Hochbeets: Buttazoni, etc). Darüber hinaus wurde der gesamte Prozess dokumentiert und mit unserem Blog http://terrassengemuese.blogspot.co.at/ begleitet. Darüber hinaus wurde ein INEX Abschluss Video produziert. Schließlich stellen wir den Anspruch, das Projekt auch nach Abschluss der Sustainability Challenge weiterzuführen und möglicherweise zu skalieren.

 Zurück


Letzte Aktualisierung: 23. Juli 2013 – Änderungen vorbehalten.