Urban Farming

Die Gesamtbevölkerung wächst weltweit stetig und unsere Lebensräume werden immer stärker urbanisiert. Diese Entwicklung stellt nicht nur die Gesellschaft und Politik vor große Herausforderungen, sie ist auch ein wichtiger Faktor wenn es um die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen geht. Laut einer Studie werden im Jahre 2012 mehr Menschen in Städten als im ländlichen Raum leben. Daher ist es wichtig, im „Kampf” gegen den Klimawandel, die Städte miteinzubeziehen.In unserem Projekt geht es darum, das Bewusstsein für eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen zu wecken. Dafür haben wir uns näher mit dem Konzept des

Unsere Projektidee ist es, mit Kindergartenkindern in ihrem Garten Gemüse anzubauen und den Garten schöner zu gestalten, unter anderem mit Spielgeräten aus Naturmaterialien. Die Kinder sollen dabei lernen, wie man mit wenig Aufwand selbst Gemüse und Kräuter anbauen kann. Sie sollen Spaß bei der Gartenarbeit haben und auch nach unserem Projektende positive Erinnerungen damit verbinden. Sie sollen mit dem Gemüseanbau ein Erfolgserlebnis haben und lernen Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen. Insbesondere für Kinder ist das Naturerlebnis ein wichtiger Punkt in ihrer Entwicklung.

Da Kinder die Zukunft von morgen sind, ist es unser Ziel, ihnen zu erklären, wie sie ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Den Kleinen soll erklärt werden, welchen Weg das Gemüse zurücklegt, dass man im Supermarkt kauft und wieviel Schadstoffe der Transport für die Umwelt verursacht. Das selbst angebaute Gemüse soll dann bei einer gemeinsamen Jause verkostet werden.