Greening YOUKI

Für unser Projekt in der „INEX Sustainabilty Challenge 2011“ entschieden wir uns für ein Thema, welches das Ziel einer nachhaltigen Bewusstseinsschaffung in einer öffentlichen Veranstaltung verfolgt. Hierfür erscheinen uns Festivals als eine gute Möglichkeit unser Projekt in einen passenden Rahmen zu setzen. Anknüpfend an dem „Greening-Konzept“ bzw. dem Konzept des Filmfestivals Diagonale Graz „Diagonale Goes Green“, bauen wir die „Greening“ Idee aus und übertragen sie auf das YOUKI Filmfestival, dem Internationalen Jugend Medien Festival in Wels. Somit wollen wir das Projekt „Greening YOUKI“ ins Leben rufen.

Uns ist es ein großes Anliegen das Konzept der Nachhaltigkeit an junge Menschen weiter zu geben und deren Bewusstsein für eine nachhaltigere Lebensgestaltung zu erweitern. Gerade die junge Generation, so denken wir, welche die „Zukunft von morgen“ sein wird, sollte mit den sich ständig verändernden ökologischen Bedingungen vertraut gemacht werden und die Wichtigkeit eines nachhaltigen Bewusstseins kennen lernen bzw. auch verstehen können.

Darum wird mit „Greening YOUKI“ beim diesjährigen Festival nicht nur ein inhaltlicher Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz gelegt, sondern auch gemeinsam mit dem Klimabündnis Oberösterreich ein Konzept für eine nachhaltige Festivalgestaltung erarbeitet. Hierbei wird vor allem auf lokale Erzeuger und Lieferanten Wert gelegt werden, sowie auf die Verwendung recycelter und biologisch erzeugter Produkte und Nahrungsmittel. Auch die Abfallvermeidung und eine möglichst geringe Auflagenhöhe von Drucksorten wird berücksichtigt werden.

Während des Festivals planen wir mit diversen Aktionen, wie beispielsweise Diskussionen, um größtenteils jugendliche BesucherInnen auf das Thema nachhaltiger Entwicklung aufmerksam zu machen und Raum zu bieten, um sich auszutauschen. Das ausgearbeitete Konzept wird so gestaltet werden, dass es auch auf andere Kulturveranstaltungen übertragbar ist, um möglichst vielen EventorganisatorInnen einen Leitfaden zu bieten, ihre Veranstaltungen möglichst nachhaltig zu organisieren.